Geschlecht und Vielfalt in Schule und Lehrerbildung

Die Anforderungen an einen guten Unterricht, der die Lernbedürfnisse von Mädchen und Jungen im Blick hat, sind gewachsen. Doch gleichzeitig beeinflussen geschlechterbezogene Stereotype noch immer Bildungserfolge und Berufswahlverhalten. Durch Gender- und Diversitätskompetenz können viele Lehr- und Lernprozesse optimiert werden, wie der Tagungsband zum dritten Gender-Schule-Symposium, das 2013 in Marburg mit Unterstützung des XENOS-Programms stattfand, zeigt.


Die Beiträge stammen von Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Schulpraxis und greifen entsprechend viele Aspekte auf, von der wissenschaftlichen Betrachtung über Unterrichtspraxis bis hin zur Bedeutung von Gender- und Diversitätskompetenz in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften.


Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf dem Thema Geschlechtergerechtigkeit in Bezug zum Interkulturellen Lernen und zur Diversitätspädagogik. Welche Einflüsse haben soziokulturelle Faktoren auf den Bildungserfolg von Mädchen und Jungen?


Möglichkeiten und Ansätze der Begabungsförderung für Mädchen in MINT-Fächern, die Förderung der Lesekompetenz von Jungen im Mathematikunterricht und das Potential des Sachunterrichts für gendersensibles Unterrichten werden in Beiträgen zur Unterrichtsqualität dargestellt. Mit der Bedeutung von Gender- und Diversitätskompetenz in der Lehrkräftebildung für die Unterrichtsqualität befassen sich weitere Beiträge.


Die Beiträge bieten sowohl aufschlussreiche Analysen als auch Anregungen für die Unterrichtspraxis auf dem aktuellen Stand der Forschung. Sie geben Studierenden und Lehrkräften wichtige Impulse für die Reflexion der eigenen Arbeit und machen die Potentiale von gender- und diversitätsorientierten Kompetenzen im Schulalltag sichtbar.


Zurück

Geschlecht-und-Vielfalt-in-Schule-und-Lehrerbildung


Verona Eisenbraun, Siegfried Uhl (Hrsg.):
Geschlecht und Vielfalt in Schule und Lehrerbildung
Waxmann Verlag 2014
www.waxmann.com


weitere Beiträge

Gender in der Schule