Beliebteste Ausbildungsberufe in Niedersachsen

Bei den Neuabschlüssen war der beliebteste Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel. Insgesamt 3.408 (6,2 %) von 54.714 Jugendlichen und jungen Erwachsenen entschieden sich für diesen Beruf.


Bei der Wahl der Berufsausbildung weichen die Wünsche von Frauen und Männern zum Teil deutlich voneinander ab. Bei den Männern war der Kraftfahrzeugmechatroniker der am häufigsten gewählte Ausbildungsberuf. Von 33.312 männlichen Auszubildenden begannen 2.295 (6,9 %) eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker. Es folgten die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel (1.572; 4,7%) und zum Elektroniker (1 560; 4,7 %).


Bei den Frauen war Kauffrau für Büromanagement der beliebteste Ausbildungsberuf. Diesen Beruf wählten 2.133 von 21.402 weiblichen Auszubildenden (10,0 %). An zweiter Stelle lag die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel (1.836; 8,6 %) und an dritter Stelle die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten (1.509; 7,0 %). Im Vorjahr stand noch der Ausbildungsberuf der Verkäuferin an dritter Stelle.


Im Jahr 2015 befanden sich in Niedersachsen insgesamt 143 385 Personen in einer dualen Ausbildung, 89.337 Männer (62,3 %) und 54.048 Frauen (37,7 %). Die Zahl der Auszubildenden sank im Vergleich zum Jahr 2014 um 2.721 Auszubildende (-1,9 %). Auch hier gab es bei der Zahl der Auszubildenden nach Berufen geschlechtsspezifische Unterschiede. Die meisten Männer (7.260; 8,1 %) befanden sich in der Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker. An zweiter Stelle stand der Elektroniker (4.677; 5,2 %) und an dritter Position der Beruf zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (4.038; 4,5 %). Bei den Frauen war die Kauffrau im Büromanagement (5.415; 10,0 %) der am stärksten besetzte Ausbildungsberuf, gefolgt von der medizinischen Fachangestellten (4.197; 7,8 %) und der Kauffrau im Einzelhandel (3.798; 7,0 %).

Zurück