Die Lesende Schule

Lesefoerderung_GSFeldbuschwende6_Jungsbuecher_120pxLesekompetenz als Teil sprachlicher Bildung ist für den Schulerfolg von Jungen und Mädchen von zentraler Bedeutung. Die "Lesende Schule" will erreichen, dass Lesen von Schülerinnen und Schülern nicht als "Aufgabe", sondern als selbstverständlicher Teil des Alltags verstanden wird. Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen setzt sich für die Förderung der Lesekultur in Schulen ein.


Leseprozesse, Lesesozialisation und Lesemotivation als Pfeiler der Leseförderung sind in einer "Lesenden Schule" selbstverständlicher Teil des Schullebens. Die Akademie bietet Beratung und Unterstützung auf dem Weg zur "Lesenden Schule" an. Ein Lesecurriculum bildet die Grundlage für die verbindliche Verankerung in Unterricht und Schulalltag. Neben Lehrkräften werden Eltern, Ehrenamtliche und Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult und eingebunden. Sie lesen Kindern regelmäßig vor oder üben mit ihnen das Lesen.


Fortbildungsangebote, Buchtipps und eine Checkliste zur Erstellung eines Lesecurriculums stellt die Akademie für Leseförderung für interessierte Schulen zur Verfügung unter
www.alf-hannover.de/materialien/lesen/lesende-schule


Zurück