02.03.18 | 'Mädchenseele': Filmvorführung und Diskussion

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Halle (Saale) und der Vereins Trans-Kinder-Netz e.V. lädt Pädagog*innen, (Schul)Sozialarbeiter*innen, Studierende, Psycholog*innen, Personen in der Kinder- und Jugendhilfe und Sozialen Arbeit, Politiker*innen sowie alle Wissbegierigen und Interessierten zur Vorstellung des Dokumentarfilms Mädchenseele von Anne Scheschonk ein. Anschließend folgen ein Impulsvorträge und eine Diskussionsrunde
Termin: 2. März 2018, 17.30 bis 20.30 Uhr, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Hallischer Saal, Universitätsring 5, 06108 Halle.

Kontakt:
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Halle
gleichstellung@halle.de

05.04.18 | Einführung in die Jungenarbeit

In diesem Seminar zur Theorie und Praxis von Jungenarbeit werden Methoden vorgestellt, die sich besonders in der Arbeit mit Jungen, männlichen Jugendlichen und männlichen Heranwachsenden bewährt haben. Gemeinsam wird erarbeitet, welche geschlechtsreflektierende Haltung entwickelt werden kann, um Jungen in ihren Sorgen, Nöten, Wüschen und mit ihren Fähigkeiten wie Defiziten gerecht zu werden. Das Seminar richtet sich an Männer, die mit Jungen, männlichen Jugendlichen oder Heranwachsenden arbeiten (wollen) oder sich anders fachlich für das Themenfeld interessieren. Anmeldung unter www.fobionline.jh.niedersachsen.de

Kontakt: Nds. Landesamt für Soziales, Jugend und Familie - Landesjugendamt
Telefon: 0511 / 89 70 13 32

29.10.-31.10.18 | Praxis einer Jungenarbeit unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen

Wie gelingt es, Männlichkeitsthemen mit Jungen zu bearbeiten, ohne Jungen defizitär zu betrachten? Wie können ihre Ressourcen aktiviert, ihre Kompetenzen gestärkt und ausgebaut werden? Wie lässt sich die Selbstbehauptungsfähigkeit bei Jungen und männlichen Jugendlichen/ Heranwachsenden gegen Rassismus, Sexismus, Homophobie und allgemein gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ausbauen und festigen?
In der Fortbildungsreihe werden erfahrungsorientiert Zugänge zu Jungen sowie Konzepte und Methoden vorgestellt, die sich in der Praxis bewährt haben. Neben einem fundierten Überblick über die Jungenarbeit im deutschsprachigen Raum werden Modelle zu Jungen und Jungenarbeit zur Diskussion gestellt. Darüber hinaus werden Methoden selbsttätig erprobt und fachlich eingeordnet.
5-teilige Weiterbildung im Zeitraum 2018 / 2019 in Bredbeck und Hannover.

Kontakt: Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
Dagmar Weißer
Telefon 0511 / 89 70 13 32
Dagmar.Weisser@ls.Niedersachsen.de
www.fobionline.jh.niedersachsen.de

Handwerkerinnenhaus

Zum Projekt "Holly Wood" des Handwerkerinnenhauses Köln gehören Praxisangebote zur Berufsorientierung für Mädchen und junge Frauen sowie Fortbildungsangebote zur gendersensbiblen Berufs-orientierung für Lehrkräfte. In Schnupper- und Ferienkursen sind Mädchen in der Werkstatt aktiv und entdecken oder stärken ihr Interesse an handwerklichen Berufen. www.handwerkerinnenhaus.de

Selbstbehauptung für Jungen und Gewaltprävention

Das Institut für Jungen- und Männerarbeit des Vereins mannigfaltig e.V. bietet in Hannover Selbstbehauptungs- und Identitätskurse für Jungen an. Dabei stehen Sensibilisierungstraining, Wahrnehmungsschulung und konkrete Übungen zur Selbstbehauptung im Mittelpunkt. Kurse zum Thema Gewaltprävention und Interkulturelles Training werden auch für Schulklassen angeboten. Mehr dazu unter www.mannigfaltig.de.