Mädchen in der Schule

2011_Maedchen-in-der-SchuleGrundlage der Beiträge des wissenschaftlichen Sammelbandes ist die Fragestellung, welche Erfahrungen Mädchen und junge Frauen auf ihren Bildungswegen in monoedukativen Einrichtungen machen. Schwerpunkt des ersten Teils ist die Untersuchung der Sozialisation in Mädchenschulen und Women Colleges bzw. Frauenstudiengängen. Besonders zur Attraktivitätssteigerung technischer Studiengänge für Frauen haben sie sich den Untersuchungen zufolge bewährt.

Zahlreiche weitere Befunde und Fallbeispiele der Autorinnen weisen auf positive Erfahrungen mit monoedukativen Ansätzen hin, ohne konkrete Vergleiche mit koedukativen Angeboten zu ermöglichen. Mit den besonderen Schwierigkeiten von Migrantinnen im Bildungssystem befasst sich der zweite Teil des Buches. Außerdem werden ethnische Stereotypisierungen in der Schule und geschlechterspezifische Leistungsentwicklungen im Grundschulalter untersucht.

Leonie Herwartz-Emden/Verena Schurt/Wiebke Warburg (Hrsg.): Mädchen in der Schule. Empirische Studien in monoedukativen und koedukativen Kontexten, Verlag Barbara Budrich, Opladen & Farming Hills 2010, 29,90 Euro www.budrich-verlag.de

Zurück