Webinar: Slut-Shaming

Slut-Shaming greift Frauen* und Mädchen* wegen ihres vermeintlich sexualisierten Auftretens ihrer sexuellen Aktivität oder auch nur wegen bestimmter Kleidungsweisen an, d.h. unsere Gesellschaft ist geprägt von einer Sexualisierung, die Frauen* und Mädchen* dahingehend drängt "sexy" sein zu müssen. Mädchen* und Frauen* bewegen sich also auf dem Drahtseil einer Doppelmoral, die heterosexuelle Sexyness zwar als Norm setzt, sie aber auch jederzeit abwerten und brandmarken kann.

In diesem Spannungsbereich bewegen sich auch Pädagog*innen im Umgang mit Jugendlichen. Wie können wir Mädchen* in einem positiven, aktiven Umgang mit ihrer Sexualität unterstützen und sie gleichzeitig in ihrer Resilienz gegenüber objektivierender Sexualisierung stärken?

Die Fachstelle FUMA bietet am 29. Januar 2020 ein Webinar für pädagogische Fachkräfte zu diesem Thema an. Link zur Anmeldung: www.gender-nrw.de/slut-shaming

Zurück