Pädagogische Orientierung für eine geschlechtersensible Bildung an Schulen in NRW

Geschlechtersens-Bildung-NRWFür eine geschlechtersensible Bildung in der Schule hat das Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen eine Pädagogische Orientierung vorgelegt, die die rechtlichen Grundlagen konkretisiert. Sie unterstützt Schulen darin, Unterricht und Schulleben geschlechtersensibel zu gestalten. Hierzu werden Grundlagen, Ziele und Strategien geschlechtersensibler Bildung erläutert. Außerdem werden Impulse für den Unterricht, für weitere schulische Handlungsfelder sowie für eine geschlechtersensible Schulentwicklung gegeben. Die Pädagogische Orientierung soll dazu anregen, sich mit Grundlagen geschlechtersensibler Bildung auseinanderzusetzen und schulische Situationen sowie das eigene Handeln vor diesem Hintergrund zu reflektieren.



Die Pädagogische Orientierung richtet sich an alle Personen, die pädagogisch an Schulen tätig sind, also an Lehrkräfte, Schulleitungen und weiteres pädagogisches Personal aller Schulformen. Außerdem ist sie adressiert an Studierende und Dozierende in schulbezogenen Studiengängen und Fachbereichen sowie an alle Personen und Institutionen, die Schulen, Lehrkräfte und weitere pädagogische Fachkräfte in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag unterstützen. Hierzu zählen die Schulaufsicht, Moderationskräfte in der Lehrkräftefortbildung, Fach- und Kernseminarleitungen an den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung, Beratungs- und Koordinationsstellen sowie weitere an Schule beteiligte Personen und Institutionen. Auch für Eltern sowie - je nach Alter und Entwicklungsstand - die Lernenden selbst kann die Pädagogische Orientierung von Interesse sein.



Die Pädagogische Orientierung für eine geschlechtersensible Bildung an Schulen in Nordrhein-Westfalen steht zum Download zur Verfügung und kann als Druckexemplar bestellt werden. Weiterhin liegt eine für mobile Endgeräte optimierte Online-Version der Pädagogischen Orientierung vor.

Zurück