Rechtzeitig anmelden zum Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Viele Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Niedersachsen laden zum Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 26. April 2018 zur Teilnahme ein: Mädchen testen ihre Talente in Technik, Handwerk und Naturwissenschaften - und Jungen erfahren, ob soziale oder pflegerische Berufe zu ihnen passen könnten. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 sollten sich in den kommenden Wochen anmelden. Aktionsplätze in Niedersachsen finden Mädchen und Jungen auf den Aktionslandkarten Girls'Day-Radar und Boys'Day-Radar. Einige weitere Möglichkeiten:


Kommunale Verwaltungen


Viele Verwaltungsstellen in den Kommunen und Landkreisen bieten die Möglichkeit, am Zukunftstag teilzunehmen. Ansprechpartnerinnen sind meist die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten vor Ort oder die Personalstellen.


Universitäten


  • Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) bietet Plätze zum Zukunftstag für Mädchen und Jungen der Klassen fünf bis zehn an. Anmeldungen nimmt das Gleichstellungsbüro entgegen unter Telefon (0551) 39 97 85, E-Mail gleichstellungsbuero@med.uni-goettingen.de

  • Die Leibniz Universität Hannover bietet zahlreiche Aktionen von der Roboterprogrammierung bis zur "Chemie im Dienste der Archäologie". Programm und Online-Anmeldung über die zentrale Studienberatung unter www.zsb.uni-hannover.de/zukunftstag

  • Die Universität Hildesheim bietet ebenfalls Aktionsplätze für Schülerinnen und Schüler an. Infos unter www.uni-hildesheim.de

  • Die Universität Oldenburg lädt ebenfalls zum Zukunftstag ein. www.uni-oldenburg.de/zukunftstag

Schülerinnen und Schüler können auch einen Elternteil an dessen Arbeitsplatz begleiten oder auf eigene Initiative bei Unternehmen oder Betrieben nach einem Platz für den Zukunftstag fragen.

Zurück