15.09.2020 | Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt an der Grundschule?!

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt wird meist nur im Rahmen des Biologieunterrichtes behandelt. Noch immer hängt es sehr stark von den einzelnen Pädagoginnen und Pädagogen ab, ob und wie das Thema im Schulunterricht behandelt wird. Im Online-Talk des Lesben- und Schwulenverbandes sollen eigene Erfahrungen diskutiert und Impulse gegeben werden, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Mainstream-Thema im Fachunterricht zu integrieren.

Kontakt: Lesben- und Schwulenverband
Kompetenznetzwerk "Selbst.verständlich Vielfalt"
René Merten
rene.mertens@lsvd.de
www.lsvd.de

24.09.-25.09.2020 | Gender in der Kita

Den Kitaalltag einmal mit der sogenannten "Genderbrille" in den Blick zu nehmen, ist die Idee dieses Seminars: Was fällt den Teilnehmenden auf, wenn sie an Spielbereiche oder Angebote denken? Was passiert am Spielzeugtag? Wer engagiert sich wo? Welche Wirkung könnten diese Erfahrungen für Mädchen und Jungen haben? Agieren die pädagogischen Fachkräfte unterschiedlich, wenn sie mit Jungen spielen oder mit Mädchen? Darf Spiderman auch Glitzerschminke bekommen? Welche Reaktionen gibt es bei den Eltern, wenn ein Kind sich nicht geschlechts"typisch" verhält? Veranstaltungsort: Haus Ohrbeck, Georgsmarienhütte-Holzhausen.

Kontakt: Niedersächsisches Landessozialamt, Dagmar Tönjes, Telefon: 0511 / 89 70 13 32, www.fobionline.jh.niedersachsen.de

30.09.2020 | Hauptsache perfekt?! Der Einfluss von Influencerinnen auf das Aufwachsen von Mädchen

Influencer*innen sind Vorbilder der aktuell aufwachsenden Generation. Diese Stars von YouTube, Instagram und TikTok berichten scheinbar authentisch, sympathisch und selbstbestimmt aus ihrem Leben oder geben ihre Meinung zu unterschiedlichen Themen preis. In diesem Online-Seminar der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) wird der Blick auf den Einfluss der Influencerinnen auf das Aufwachsen von Mädchen aus medien- und sexualpädagogischer Sicht gerichtet.

Kontakt: LJS, Maike Krahe, post@jugendschutz-niedersachsen.de, www.jugendschutz-niedersachsen.de/seminare/anmeldung

02.11.-04.11.2020 | Gewaltprävention und wertschätzender Umgang mit Schulkindern im Hort

Die Teilnehmenden erwerben in der Fortbildung ein vielfältiges Repertoire, um konfliktreiche und belastende Situationen im Hort kreativ zu gestalten. Dafür lernen sie Methoden kennen und erproben diese selber. Thematisiert wird außerdem, wie Diversität und Vielfalt in Lerngruppen ermöglicht werden kann, und wie man Diskriminierungen erkennt und konstruktiv damit arbeitet. Veranstaltungsort: Bildungsstätte Bredbeck, Osterholz-Scharmbeck.

Kontakt: Niedersächsisches Landessozialamt, Dagmar Tönjes, Telefon: 0511 / 89 70 13 32, www.fobionline.jh.niedersachsen.de

Handwerkerinnenhaus

Zum Projekt "Holly Wood" des Handwerkerinnenhauses Köln gehören Praxisangebote zur Berufsorientierung für Mädchen und junge Frauen sowie Fortbildungsangebote zur gendersensbiblen Berufs-orientierung für Lehrkräfte. In Schnupper- und Ferienkursen sind Mädchen in der Werkstatt aktiv und entdecken oder stärken ihr Interesse an handwerklichen Berufen. www.handwerkerinnenhaus.de

Selbstbehauptung für Jungen und Gewaltprävention

Das Institut für Jungen- und Männerarbeit des Vereins mannigfaltig e.V. bietet in Hannover Selbstbehauptungs- und Identitätskurse für Jungen an. Dabei stehen Sensibilisierungstraining, Wahrnehmungsschulung und konkrete Übungen zur Selbstbehauptung im Mittelpunkt. Kurse zum Thema Gewaltprävention und Interkulturelles Training werden auch für Schulklassen angeboten. Mehr dazu unter www.mannigfaltig.de.