Rat und Hilfe bei Zeugnissorgen

Für sämtliche Fragen, Nöte, Ängste rund um das Zeugnis stellt die Niedersächsische Landesschulbehörde am Mittwoch, den 30. Juli 2014, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr wieder Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus der Schulpsychologie zur Verfügung. Unter der Telefonnummer (0511) 10 62 461 oder unter der E-Mail zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de können Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern, Erziehungsberechtigte und andere Ratsuchende ihre Fragen oder ihren Kummer loswerden. (29.07.14)

Das Deutsche Schülerstipendium erstmals in Niedersachsen

Zum ersten Mal schreibt die Roland Berger Stiftung das Deutsche Schülerstipendium in Niedersachsen aus. Mit Unterstützung der Continental AG werden 20 Stipendien in Hannover und in der Region Hannover vergeben. Die Stiftung fördert bundesweit begabte Kinder und Jugendliche in schwierigen Startbedingungen auf ihrem Bildungsweg zum Abitur. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler ab der ersten Klasse bis zum Alter von 16 Jahren an allgemeinbildenden Schulen bis zum 17. Oktober 2014. www.schuelerstipendium.org/bewerbung/niedersachsen (24.07.14)

Mädchen auf dem Weg ins Erwerbsleben

Maedchen-auf-dem-Weg-ins-ErwerbslebenDie Lebens- und Wertvorstellungen junger Frauen und Männer ähneln sich. Doch die späteren Ausbildungs- und Berufswahlentscheidungen führen noch immer zur Spaltung des Arbeitsmarktes in sogenannte "Frauen-" und "Männer"-berufe. Wie kann Berufsorientierung Mädchen für MINT-Berufe gewinnen und welche Inhalte sollten dabei transportiert werden? Entlang dieser Fragestellung analysieren Lore Funk und Wenka Wentzel die Evaluationsergebnisse zum Girls'Day 2013. Mehr

Das Niedersachsen-Technikum gewinnt
junge Frauen für MINT-Berufe

Niedersachsen-Technikum_100pxDas Interesse am Niedersachsen-Technikum steigt stetig: 102 junge Frauen haben im vergangenen halben Jahr ein Praktikum in einem technischen Unternehmen absolviert und gleichzeitig in MINT-Studiengänge hineingeschnuppert. Danach waren sich neun von zehn Teilnehmerinnen sicher, dass sie eine Berufslaufbahn in diesem Bereich einschlagen werden, wie das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur mitteilt. (04.07.14) Mehr

Fortbildungen der Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Akademie-fuer-LesefoerderungIm 2. Halbjahr 2014 bietet die Akademie für Leseförderung Niedersachsen wieder Fortbildungen für Lehrkräfte an. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Wer regelmäßig über die Veranstaltungen der Akademie informiert werden möchte, kann außerdem den monatlich erscheinenden Newsletter abonnieren. www.alf-hannover.de/veranstaltungen (02.07.14)

Informationen zur Inklusiven Schule in leichter Sprache

Flyer_Inklusive-SchuleDas Niedersächsische Kultusministerium bietet einen Flyer zur inklusiven Schule in Leichter Sprache an. Er übertragt die Aussagen des bereits vorliegenden Informationsflyers "Die wichtigsten Fragen und Antworten zur inklusiven Schule" in einfache und klare Sprache. Das Faltblatt wendet sich an Eltern mit Lern- oder Leseschwierigkeiten, Eltern mit geringen Deutschkenntnissen oder auch an Arbeitsgruppen, die sich in der Schule mit dem Thema Inklusion beschäftigen. Download und Bestellung unter www.mk.niedersachsen.de (27.06.14)

GenderKompetent im Übergang Schule - Beruf

Das nordrhein-westfälische Projekt "GenderKompetent - Projekt im Übergang Schule-Beruf NRW" will mit Qualifizierung, Beratung und Austausch einen systematischen und geschlechtersensiblen Übergang Schule-Beruf flächendeckend implementieren. Umgesetzt wird es im Rahmen des Landesvorhabens "Kein Abschluss ohne Anschluss". Das Projekt soll die genderbezogenen Kompetenzen von Berufsberaterinnen und -beratern, Vertreterinnen und Vertretern von Kammern und Verbänden und anderen am Übergangsprozess Beteiligten erweitern. www.genderkompetent-nrw (25.06.14)

Schöne Ferien!

Schoene-Ferien_CopyrightIsabelle-RozenbaumPhotoAlto
Wir wünschen eine schöne Sommerzeit! In Niedersachsen sind Ferien vom 31. Juli bis 10. September 2014.

Beispiele aus der Schulpraxis gesucht

2012_Urban-Teens_In-eigener-SacheDie Website Gender und Schule will konkrete Anregungen zur gendersensiblen Gestaltung des Unterrichts, die aus der schulischen Praxis stammen, weitergeben. Wir suchen auch gute Beispiele für gendersensibles Schulleben. Lehrkräfte und Schulen können eigene Beiträge verfassen oder Informationen und Bilder liefern, die von der Redaktion zu Beiträgen verarbeitet werden. Gender und Schule wird unterstützt vom Niedersächsischen Kultusministerium. Kontakt: Online Redaktion Gender und Schule, Elke Rühmeier, ruehmeier@gleichberechtigung-und-vernetzung.de.