Vor 60 Jahren trat das Gleichberechtigungsgesetz in Kraft

Im Mai 1957 beschloss der Deutsche Bundestag das "Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts", das sogenannte Gleichberechtigungsgesetz. In Kraft getreten ist das Gesetz am 1. Juli 1958, also vor heute 60 Jahren. Die neuen Regelungen hatten zum Ziel, die in Artikel 3 Absatz 2 des Grundgesetzes festgeschriebene Gleichberechtigung von Mann und Frau im Bundesrecht umzusetzen. Auf der Website des Deutschen Bundestages ist der Gesetzgebungsprozess nochmal dargestellt. Die historischen Debatten sind mit Zitaten sehr anschaulich wiedergegeben. Hier geht es zum Beitrag auf der Website des Bundestages (01.07.18).

Schulwettbewerb fair@school: Schulprojekte ausgezeichnet

fair-school-Wettbewerb_ADSDiversität, Inklusion und ein respektvoller Umgang miteinander – diese Werte möchte der bundesweite Wettbewerb fair@school an Schulen etablieren und fördern. In Berlin fand am 21. Juni 2018 die festliche Preisverleihung statt. Bereits zum zweiten Mal haben der Cornelsen Verlag und die Antidiskriminierungsstelle des Bundes drei vorbildliche Projekte ausgezeichnet, die sich gegen Diskriminierung und für Chancengerechtigkeit im Schulalltag einsetzen. (25.06.18) Mehr

Unterrichtseinheit Lohngleichheit

Entgeltgleichheit_Hans-Boeckler-StDie Hans-Böckler-Stiftung hat eine Unterrichtseinheit zur Lohngleichheit für die Sekundarstufe I herausgegeben. Für Mädchen und junge Frauen ist die Erwerbstätigkeit in der Lebensplanung mittlerweile genauso wichtig wie für junge Männer. Dass Frauen in der Arbeitswelt benachteiligt sind und im Durchschnitt weniger Geld verdienen als Männer, ist für Schülerinnen und Schüler daher nur schwer verständlich. (22.06.18) Mehr

Projektauszeichnung für sozial engagierte Jungs

Sozial_engagierte_Jungs-RLP_sDie Teilnehmer am Projekt "Sozial engagierte Jungs" haben ihre Abschluss-Urkunden vom Jugendministerium Rheinland-Pfalz überreicht bekommen. Die 24 Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren haben über ein halbes Jahr lang ein- bis zweimal in der Woche nachmittags vier bis sechs Stunden ehrenamtlich in pädagogischen Bereichen wie Kindertageseinrichtungen oder Grundschulen mitgearbeitet. (18.06.18) Mehr

Irgendwie Hier! Flucht – Migration – Männlichkeiten

Irgendwie-HierDas Projekt "Irgendwie Hier! Flucht - Migration – Männlichkeiten" der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit in Nordrhein-Westfalen e.V. stellt mit einem geschlechterreflektierten Ansatz im Kontext von Flucht und Migration die Ressourcen männlicher Jugendlicher in den Vordergrund. Eine Dokumentationsbroschüre gibt Einblick in die Projektstruktur und stellt Praxisbeispiele vor. Mehr

Stadt München: Spielraumkommission fördert gendergerechte Spielplätze

Fussballplätze für die Jungen - Schaukeln für die Mädchen? Die Stadt München will stereotype Spielplätze und Freiflächen für Mädchen attraktiver machen ohne dabei die Jungen einzuschränken. Eine eigene Spielraumkommission hat Empfehlungen für die gendergerechte Gestaltung der Flächen vorgelegt. Ein Beitrag der Süddeutschen Zeitung zeigt, wie Mädchen sich den öffentlichen Raum besser zurückerobern können und welche Rolle Politik und Verwaltung bei der Umsetzung des Vorhabens spielen. Link zum Beitrag Alles andere als Geschlechterkampf vom 7. Mai 2018. (22.05.18)

Sommerferien!

Schuelerferienticket
In Niedersachsen sind Ferien vom 28.6. bis 8.8.2018. Eine schöne Sommerzeit wünscht GenderundSchule! Übrigens: Wer mobil sein möchte, kann das - mit dem SchülerFerienTicket! Es umfasst ein Ticket für Niedersachsen und Bremen und ein Wertscheckheft. Weitere Informationen: www.schuelerferienticket.de

Zukunftstag in Niedersachsen

Zukunftstag_180pxl


Der nächste Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Niedersachsen findet am 28.03.2019 statt. Hier finden Sie die wichtigsten

Fragen & Antworten zum Zukunftstag.

Lernchancen für Mädchen und Jungen gestalten

Lernchancen-fuer-Maedchen-und-Jungen-gestalten_coverWie können Mädchen und Jungen im Schulalltag gleichermaßen motiviert und besser nach ihren individuellen Begabungen gefördert werden? Die Broschüre "Lernchancen für Mädchen und Jungen gestalten" gibt praxis-orientierte Anregungen zur geschlechtergerechten Schul- und Unterrichtsgestaltung. Sie wurde mit Unterstützung des Niedersächsischen Kultus-ministeriums von Gleichbe-rechtigung und Vernetzung e.V. herausgegeben. Die Handreichung wendet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte und Fachkräfte der Schulsozial-arbeit. Mehr ...