Pädagogische Orientierung für eine geschlechtersensible Bildung an Schulen in NRW

Für eine geschlechtersensible Bildung in der Schule hat das Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen eine Pädagogische Orientierung vorgelegt, die die rechtlichen Grundlagen konkretisiert. Sie unterstützt Schulen darin, Unterricht und Schulleben geschlechtersensibel zu gestalten. (28.07.21) Mehr

Webinare für Schulklassen: Hate Speech - Worte prägen unseren Alltag

Terre des Femmes e.V. macht mit der #unhatewomen-Kampagne auf Hate Speech aufmerksam und will Betroffene und Außenstehende ermutigen zu reflektieren und einzugreifen. Im deutschen Rap und Hip-Hop wird vor allem sexistische und frauenfeindliche Sprache als vermeintliche Kunst verwendet. Hier setzt die Kampagne von Terre des Femmes e.V. an und schafft einen direkten Bezug zum Alltag von vielen Schülerinnen und Schülern. In Anlehnung an die Kampagne wurden Webinare für Schulklassen zum Thema "Hate Speech - Worte prägen unseren Alltag" entwickelt. Die interaktiven Webinare dauern zwei Schulstunden. Ziel ist es, Strategien gegen Hate Speech zu erlernen und anwenden zu können. Das Angebot eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse. Weitere Informationen auf der Website von Terre des Femmes (20.05.21)

Berufsorientierung ohne Klischees:
Projekt Be oK startet Praxisphase

beOKUnvoreingenommen Stärken erkunden, eigene Interessen ausloten und Klischees kritisch hinterfragen - darum geht es in dem Projekt "Be oK – Berufsorientierung und Lebensplanung ohne Klischees" der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF), das mit einer ersten Projektwoche an der IGS Lilienthal in die Praxisphase gestartet ist. (20.04.21) Mehr

Girls'Day und Boys'Day 2021: Land Niedersachsen setzt auf digitale Angebote

girls-day-boys-dayDer niedersächsische Zukunftstag für Jungen und Mädchen (Girls'Day und Boys'Day) findet in diesem Jahr ausschließlich in digitaler Form statt. Am 22. April sind Unternehmen und Institutionen dazu aufgerufen, Schülerinnen und Schülern in den Jahrgängen 5 bis 9 digitale Angebote zur Berufsorientierung zu machen. Die Schulen sind gehalten, Schülerinnen und Schülern die Teilnahme zu ermöglichen. Ergänzend können die Schulen auch eigene Projekte zur gendersensiblen beruflichen Orientierung anbieten. (25.02.21) Mehr

Fortbildung zu Geschlechtersensibilität: Mädchen und Jungen stärken

Die Stiftung Prix Jeunesse hat eine neue Fortbildungsreihe für Kitas und Horte entwickelt. die sich mit typischen Problemstellungen von Mädchen und Jungen beschäftigt und dazu dazu beitragen möchte, dass alle Kinder in der Frühen Bildung in ihrer Identitätsentwicklung gestärkt werden. In sechs Teamsitzungen können Erzieherinnen und Erzieher anhand von Arbeitsanregungen typische Problemstellungen von Mädchen und Jungen diskutieren. (17.02.21) Mehr

Geschlechterreflektierte Berufsorientierung: Gute Argumente

Auf der Website zum Berufsorientierungsprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung können Lehrkräfte gute Argumente für eine geschlechterreflektierte Berufsorientierung sammeln. Es geht unter anderem um die Rolle der Lehrkräfte im Berufsorientierungsprozess, um die thematische Vorbereitung, die Berücksichtigung berufsrelevanter Vorerfahrungen von Schülerinnen und Schülern sowie um die Bedeutung von Role Models für die Berufsorientierung. www.berufsorientierungsprogramm.de (11.02.21)

MINT & SOZIAL for you 2021

Mint-Sozial-for-you-2021Mädchen in der Werkstatt, Jungen in der Pflege: Das Wendeheft "MINT & SOZIAL for you" stellt Schülerinnen und Schülern Berufsmöglichkeiten abseits von Rollenklischees vor - die beste Vorbereitung für den Girls' und Boys'Day am 22. April 2021, in diesem Jahr mit digitalen Angeboten. Neben den Erfahrungsberichten informiert das Magazin über weitere interessante Fakten in den Bereichen MINT und SOZIAL. (28.01.21) Mehr

Für Kinder selbstverständlich: kochende und nähende Männer

Das Können ist entscheidender als das Geschlecht – so eine erziehungswissenschaftliche Studie der Universität Bamberg.

Die Frau kocht, der Mann verdient Geld? Geht es nach Kindergartenkindern, sollten Aufgaben unabhängig vom Geschlecht verteilt werden. Kinder besitzen ein flexibles Rollenverständnis und einen Sinn für Gerechtigkeit. Zu diesem Ergebnis kommt ein erziehungswissenschaftliches Forschungsteam der Universität Bamberg. Ihre Studie wurde 2020 im Fachmagazin "Diskurs Kindheits- und Jugendforschung" veröffentlicht. "Viele Kinder verbinden bestimmte Tätigkeiten mit Personen, die erwachsen sind oder geeignete Kompetenzen besitzen. Weniger entscheidend ist für sie, ob jemand männlich oder weiblich ist", schildert Hauptautor Dr. Lars Burghardt vom Lehrstuhl für Frühkindliche Bildung und Erziehung an der Universität Bamberg. (21.12.2020)
Mehr

Niedersachsen: Sieben von zehn Lehrkräften waren im Schuljahr 2019/2020 Frauen

Im Schuljahr 2019/2020 waren an den niedersächsischen allgemein bildenden Schulen insgesamt 76.477 Lehrkräfte beschäftigt. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, stieg die Zahl der Lehrkräfte somit um 359 gegenüber dem Schuljahr 2018/2019. Der Frauenanteil lag bei 73,3%. (02.12.20) Mehr

Planspiel 'Was geldet mich das an?!'

Planspiel_Was-geldet-mich-das-anStudierende der Leibniz Universität Hannover haben im Rahmen des 6. Forums Familie 2019 das Planspiel "Was geldet mich das an?!" rund ums Thema Geld entwickelt. Es richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und junge Menschen und kann in Kursen, Projekten, Freizeiten oder im Unterricht der Erwachsenenbildung, an Schulen und in der Jugend(bildungs)arbeit eingesetzt werden. (11.11.20) Mehr

Über 34 Prozent der MINT-Studierenden im ersten Fachsemester sind weiblich

Die aktuell veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes Destatis zeigen, dass die Zahl der MINT-Studienanfängerinnen im ersten Fachsemester erneut angestiegen ist - von 116.840 in 2018 auf 119.134 in 2019. Damit bestätigt sich der insgesamt positive Trend der vergangenen Jahre und macht deutlich: Die Anstrengungen, mehr junge Frauen für MINT zu gewinnen, zeigen Wirkung. (09.11.20) Mehr

Eindämmung des Corona-Virus

Schon mit dem Beachten von ein paar einfachen Hygiene-Regeln können alle zur Eindämmung des Coronavirus beitragen - und sich selbst schützen. Hinweise für Kitas und Schulen in Niedersachsen sowie weitere Informationen finden Sie auf niedersachsen.de/coronavirus

Das Land Niedersachsen hat eine Corona-Hotline eingerichtet. Expertinnen und Experten beantworten Fragen zum Gesundheitsschutz unter 0511/ 120 60 00.
(Mo bis Fr 8.00 bis 22.00 Uhr)

girls-day-boys-day Der nächste Girls'Day / Boys'Day findet
am 28. April 2022 statt. Girls'Day / Boys'Day

Klischeefrei_Wir-sind-dabei

Lernchancen für Mädchen und Jungen gestalten

Lernchancen-fuer-Maedchen-und-Jungen-gestalten_coverWie können Mädchen und Jungen im Schulalltag gleichermaßen motiviert und besser nach ihren individuellen Begabungen gefördert werden? Die Broschüre "Lernchancen für Mädchen und Jungen gestalten" gibt praxis-orientierte Anregungen zur geschlechtergerechten Schul- und Unterrichtsgestaltung. Sie wurde mit Unterstützung des Niedersächsischen Kultus-ministeriums von Gleichbe-rechtigung und Vernetzung e.V. herausgegeben. Die Handreichung wendet sich an Schulleitungen, Lehrkräfte und Fachkräfte der Schulsozial-arbeit. Mehr ...